Leidenschaft für sinnlichen Schokoladengenuss

16. Dezember 2015

Geht’s um Schokolade, ist Aeschbach Chocolatier zweifellos eine der ersten Adressen. Die Präsentation der Produktionsstätte in Root mit dem Rundgang durch die Chocowelt hinterlässt lauter süsse Erinnerungen.

Weihnächtlich angehaucht und zweifellos mit Lust auf die süsse Leidenschaft versammelten sich dreissig Teilnehmer in der Aeschbach Chocowelt. Im Schiff ging‘s in die Anbauländer des Kakaos und in der attraktiven Ausstellung wurden Ursprung, Herkunft und Produktion des süssen Genusses in spannender Form präsentiert. Beeindruckend dann die Produktionsräume, insbesondere die riesigen Tanks, in welchen hunderte Liter feinster Couverture lagern. Weiss im einen, Dunkle- und Milch-Schokolade in den anderen. Ein exklusives Highlight der Produktion sind übrigens die einzigen noch existierenden Maschinen zur Produktion von Schoggitalern, die in der Schweiz in Betrieb sind.

Patron und RUZ Unternehmerclubmitglied Markus Aeschbach präsentierte sein Unternehmen und dessen mehr als 40 Jahre Tradition mit Stolz. Und nicht minder stolz berichtete er, dass der im Jahr 2012 in Betrieb genommenen Neubau in Root mit Produktionsräumen, Laden, Restaurant und Chocoausstellung jedes Jahr von unzähligen Touristengruppen, insbesondere aus China, besucht wird. Übrigens ist die Chocowelt von Aeschbach auch ein attraktives Ziel für einen Ausflug mit den Kindern.

Für die Süssmäuler fand der Rundgang seinen Abschluss mit der individuellen Eigenproduktion einer 200 Gramm-Schokoladentafel. Und der abschliessende Apéro Riche bot die zweitletzte Gelegenheit des Jahres 2015 zum Netzwerken.
 


Stefan Born

Stefan Born

Leiter RUZ Baar