Spannende erste GV des Unternehmerclubs in Baar

26. November 2015

Ein Archisoph und eine Metzgete. Diese spannende Kombination vermochte über 60 Clubmitglieder ins RUZ Baar zu locken.

Bereits die Handskizzen des nachmaligen RUZ Gebäudes auf der Einladung versprachen enorme Kreativität für diesen Anlass. Und diese Erwartungen wurden denn auch erfüllt. Nach einem Rückblick auf die erfolgreichen ersten sieben Monate RUZ Baar durch den Standortleiter Stefan Born informierten Jakob Gülünay als schweizweit Verantwortlicher für den RUZ Unternehmerclub und David Hugi, Kommunikationsleiter des RUZ Schweiz, über Pläne und Neuheiten aus dem Clubbereich. Besondere Erwähnung verdient hier die den Clubmitgliedern vorbehaltene Netzwerkplattform, welche als geschlossener Bereich im Dezember auf der RUZ Website lanciert wird.

Der Gastreferent des Abends, Veit Rausch, seines Zeichens Hausarchitekt aller RUZ Standorte, begeisterte danach mit seinem archisophischen Exkurs. Als Bildhauer und Steinmetz mit Studienabschlüssen in Kunstgeschichte und Philosophie sprach er über die Schlüsselmomente, welche ihm Zugang zur Architektur ermöglichten. Und nach einigen Beispielen seiner vielfältigen Tätigkeit spannte er den Bogen von den Jägern und Sammlern der Eiszeit bis zur modernen Netzwerkplattform des RUZ. In seiner unnachahmlichen, direkten Art entführte er die Anwesenden im wahrsten Sinne in „seine“ komplexe eigene Welt von Form und Funktion, von Menschen und Beziehungen.

Mit einer grandiosen Metzgete aus dem Hause des Clubmitglieds Bruno Egli aus Pfäffikon, präsentiert von seinem Sohn Marcel und dessen Team, wurden schlussendlich die hungrigen Mägen der Gäste beruhigt. Und wie stets im RUZ fand der Abend seinen Ausklang mit spannenden Gesprächen, interessanten Kontakten und ausgedehntem Netzwerken.
 


Stefan Born

Stefan Born

Leiter RUZ Baar